Archive for Januar 2007

5-Minuten-Eindruck: Vista

Januar 30, 2007

Ich musste zufällig in den örtlichen Saturn und bemerkenswerter weise als ein Schild am Eingang wurde Heute offenbar Vista gelauncht. Ich hab mir also besorgt, was ich wollte und mir aus allgemeinen Interesse (bin ja überzeugter Linuxer) mal eines der herumstehenden (teilweise noch im Installationsprozess befindlichen) Notebooks in Benutzung genommen.

Das Design gefällt mir zwar grundsätzlich, kommt mir aber alles in allem zu KDE-like … Gar nicht ma, weil Vista mit Funktionen überbeladen wäre; mir gefällt Kompaktheit grundsätzlich schon. Viel mehr, weil die Formensprache verklausuliert wirkt. Ich weiß nicht wie das gemanagt wird (svg-zu-bmp-rendering?), aber mir sind ordentliche, minimalistische svgs tausendmal lieber als mit Effekten übersäte Vista-style Icons.

Startmenu
Auf Websites hab ich schon mal gesehen, dass man mit etwas Aufwand CSS dazu bringen kann, beim Hovern z.B. ein div zu variieren … Sieht aus, wie Javascipt ist aber sauberes xhtml + css … coole Sache, denkt da der Nerd. … Der Praktiker hingegen fragt, was das soll. Wie der versierte Internet-Nutzer weiß, ist diese Technik, ganz im Gegensatz zu css-basierten Hoverings die sich auf das überstrichene Feld selber beziehen nicht sonderlich verbreitet. Ich denke, das liegt einfach daran, dass es außer unter Aspekten wie „CSS-Kann-Das-Auch,-Scheiß-auf-JS“ oder „Eyecandy“ keinen Nutzen hat. Schlimmer noch: Wenn also am oberen Rand des Startmenüs das Icon des Programms einfadet, lenkt das das Auge weg von grade in listenartiger Form durchgegangenen Text (Menueinträge). Das erfordert entweder Ignorieren (-> *nerv*) oder Umblicken (-> Zeitverbrauch, gehemmter Workflow) und ist daher (gerade auf „lange“ Sicht, also bis zu Vista2, 2010) dem Gesamteindruck abträglich, schätze ich.

Frage am Rande: Kann man Vista skinnen?

Im Hintergrund der Seitenleiste ist nämlich was verbaut, was dem Standart-Wallpaper sehr ähnelt … wär ja blöde, wenn das nicht anpassbar wäre.

Die subjektive Geschwindigkeit auf dem Desktop liegt finde ich etwa auf dem Niveau aktueller Systeme. Wo ich mir mehr erhofft hatte, ist die Ladezeit des Startmenus … Noch immer dauert es Zeiten die mit dem Laden von Websites vergleichbar sind, eine Unterkategorie zu öffnen. Da wäre mit ansändigem Unterbau (My/MSSQL+xml-Schnittstelle?) doch sicher einiges machbar gewesen.

Der Desktop hat jetzt ein etwas anderes Highlightning. Kommt ein wenig wie die neue Bilder-Suche von Google (Seit wann isn das?!?) Wobei ich da mal bemerkt haben möchte, dass ich derbe nervig finde, dass ich mich jetzt durch die Bilder flackern muss, wenn ich die Bildgrößen sehen will. *aggro*

Snow Cake – Stück 1

Januar 6, 2007

Ein Film über Freaks, Stereotypen, wie Carry Anne-Moss findet … Fremde, die zu Vertrauten werden.
Ein Film über Eigenartigkeit … Eigenartigkeit von Personen, aber auch des Lebens an sich.
Ein Film über Wege, auf denen es sich zu wandeln gilt. Über Veränderung. … Ohne Anpassung.
Ein Film über Akzeptanz. Eine auf der man sich nicht ausruht, sondern in der man sich geborgen fühlt.

Ein Film, der sicherlich keine großen Überraschungen bereit hält, der aber ein weiteres Mal die Liebeserklärung an die Andersartigkeit gut auf den Punkt bringt.